Blässe, Augenringe und Schwächegefühl? Wie Eisenmangel zu Depression und Angst führen kann.

An Meister Popeye und seinen Eisen-Spinat kann sich mach einer erinnern : )
Leider lassen nicht selten dunkle Augenringe auf blasser Haut, Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten medizinisch daran denken, mehr Eisenbomben á la Popeye in das Pflicht-Tagesmenü einzuführen.

Dass dies typische Symptome eines Eisenmangels sein können und wie sich dieser auf die Entwicklung der Psyche auswirkt, haben Forscher in Kalifornien zusammengefasst:

Neue Studien untermauern die tiefgreifenden Auswirkungen dieses Nährstoffdefizites auf unsere Nervenzellen. Damit wird das Gehirn nicht optimal ernährt und kann in der Kindheit Fehlsteuerungen entwickeln, die zu Depression, Angst, und unsicheren Verhaltensweisen führen etc führen.

 Eisenmangel in der Kindheit kann psychische, soziale, emotionale Probleme verursachen sowie alle Probleme des Denkapparates wie Konzentrations-, Planungs- und Umsetzungs- Schwierigkeiten.

Zu den Verhaltensweisen, die besonders häufig bei Kindern zu beobachten sind, gehören Ängstlichkeit und Zögern, Mangel an positiver Emotion wie z.B. Freude und vermindertes soziales Engagement. Bei Erwachsenen können sich Angstzustände, Depressionen, Probleme höherer kognitiver Leistungen zeigen.

Wie passiert das genau?
Eisenmangel kann die Entwicklung bestimmter Hirnregionen beeinträchtigen, die für Lernen und Gedächtnis (Hippocampus) oder die Steuerung komplexer Tätigkeiten wie Planung, anhaltende Aufmerksamkeit, Arbeitsgedächtnis, Emotionsregulation, Motivation und Belohnung zuständig sind. Ebenso kann Eisenmangel Botenstoffe im Gehirn wie Serotonin, Noradrenalin und Dopamin verändern, die eine Rolle in der Entwicklung vieler psychischer Symptome spiele, z.B. Depression, Ängstlichkeit, Zwanghaftigkeit, Konzentrationsstörungen wie bei ADHS.

Ob Sie unter Eisenmangel leiden könnten, was mögliche Ursachen und Behandlungswege sind, erfahren Sie im folgenden Video:

Sie möchten mehr erfahren?

Sollten Sie sich wieder erkennen, fragen Sie bei Ihrem Arzt nach einer Blutanalyse und nehmen bei festgestelltem Mangel fleißig Eisen zu sich. 
Denken Sie dabei an die Bomben-Kraft von Mr. Popeye : )

Literatur:

Shah HE, Bhawnani N, Ethirajulu A, Alkasabera A, Onyali CB, Anim-Koranteng C, Mostafa JA. Iron Deficiency-Induced Changes in the Hippocampus, Corpus Striatum, and Monoamines Levels That Lead to Anxiety, Depression, Sleep Disorders, and Psychotic Disorders. Cureus. 2021 Sep 20;13(9):e18138. doi: 10.7759/cureus.18138. PMID: 34692346; PMCID: PMC8525689.